Bibliografie Reiseliteratur - unscharfe Suche

Acerbi, Giuseppe:
Reise durch Schweden und Finnland, bis an die äußersten Gränzen von Lappland, in den Jahren 1798 und 1799. Aus dem Englischen übersetzt von Ch[ristoph] Weyland. Nebst berichtigenden Bemerkungen eines sachkundigen Gelehrten [= Christian Friedrich Rühs]. Mit zwei Kupfern und einer Landkarte. - Berlin: Voß 1803. IV, 520 S. Mit 1 gef. Karte und 2 gef. Kupfern. (Magazin von merkwürdigen neuen Reisebeschreibungen. Aus fremden Sprachen übersetzt und mit erläuternden Anmerkungen begleitet; Bd. 26.)

Giuseppe Acerbi (1773-1846), wohlhabender italienischer Jurist, kam im Sept. 1798 zusammen mit dem reichen Bankierssohn Bernardo Bellotti nach Skandinavien und reiste zusammen mit dem schwedischen Maler und Offizier Skjöldebrand von Göteborg aus über Stockholm, Upsala und die Åland-Inseln nach Åbo und durch Westfinnland zum Torne Elf. Als Italiener interessierten Acerbi besonders die durch das nördliche Klima geprägten Eigenheiten der Skandinavier und die Lebensweise der Saamen. Die Reisebeschreibung enthält eine Fülle von Informationen über Schweden, Finnland und Lappland, eine Beschreibung von Stockholm, einige Kapitel zur schwedischen Kultur (Musik, Theater, Literatur) und Wirtschaft sowie eine ethnographische Beschreibung der Saamen und der Finnen.
Skjöldebrand brachte eine eigene Beschreibung dieser Reise nebst Zusätzen und Berichtigungen zu Acerbis Bericht heraus. Es ist dem Übersetzer zufolge "höchst interessant zu sehen, wie ein solcher, durch die Wohlthaten der Natur verwöhnter Mensch den rauhen Einfluß des entferntesten Nordens erträgt, und wie er alle, auf das Klima Bezug habende, ihm ganz neue Gegenstände beurtheilt. Es ist auch in der That kein geringes Verdienst, bei den außerordentlichen Beschwerlichkeiten dieser Reise, doch solche ausführlichen Nachrichten zu sammeln, und man wird finden, daß der Verfasser meistentheils wahr und richtig gesehen hat." (Vorbericht).
Die englische Originalausgabe erschien in 2 Bdn London 1802. Im gleichen Jahr erschien noch eine zweite Auflage. Übersetzungen ins Französische (3 Bde, Paris 1803-1804), Holländische (4 Thle, 1804-1806) und Italienische (hrsgg. von Giuseppe Belloni, Mailand 1832). Die deutsche Übersetzung ist um die Vorrede des Verfassers, um "alles weniger Wichtige ... und alle Diskussionen über fremdartige Materien ..., alle trockenen Verzeichnisse, ... die Noten zur finn- und lappländischen Musik und das spezielle Reise-Tagebuch" gekürzt. Von den 17 Kupfern der englischen Ausgabe sind zwei in die deutsche Ausgabe übernommen, die Karte ist signiert "Gestochen von Carl Jättning in Berlin". Die deutsche Ausgabe enthält zusätzlich S. 501-520: Anhang. Berichtigungen, Zusätze und Erinnerungen.

Originalausgabe: Travels through Sweden, Finland, and Lapland, to the North Cape, in the years 1798 and 1799. Bd. 1-2. - London: Printed for Mawman 1802. XXIV, 396; VIII, 380 S. Mit 1 Frontispiz,15 (davon 5 handkolorierten) Tafeln und 1 gef. Karte.

Rezensionen: Gött. Anz. 1802, 1225-1232 (Orig.)

Nachweise: Engelmann 911; Travel a. Expl. 1; Schiötz 12 (3f); Bibl. Eutin II 6; Cox I 187; Bring 309; Ant. Koppel www99 203; Henze I 13; Ant. Eigl www2000 (OA)
Standorte: 8; 138; 138-K
Sachbezug: Übersetzung E; Gasthäuser; Universitäten; Gemäldesammlungen; Gartenanlagen; Musik; Flußschiffahrt
Personenbezug: Bellotti, Bernardo; Skjöldebrand; Maupertuis, Pierre Louis Moreau de; Malmgren; Linné, Carl von
Geographischer Bezug: Schweden ; Finnland ; Lappland ; Norwegen ; Helsingborg ; Skandinavien ; Göteborg ; Stockholm ; Trollhättan ; Fithia ; Drottningholm ; Lund ; Upsala ; Haga ; Grislehamm ; Ostsee ; Aland ; Kastelholm ; Åbo ; Yrvenkyle ; Wasa ; Gamla Carleby ; Ulaborg ; Nordkap ; Kemi ; Tornea ; Bottnischer Meerbusen ; Pello ; Kengis ; Kollare ; Muonionisca ; Pallas ; Appajervi ; Kintasari ; Kautokeino ; Alten-Gaard ; Hammerfest ; Enontekis

Bibliografie Reiseliteratur
© für die Datenzusammenstellung und inhaltliche Erschließung: Wolfgang Griep, Eutin