Vorträge

Jeden ersten Freitag im Monat, 16 - 18 Uhr: Büchersprechstunde in der Eutiner Landesbibliothek

Kostenlose Begutachtung und Bewertung alter Bücher sowie Beratung in Restaurierungsfragen.
Nächster Termin: 1.10.2021


Online-Stammtisch Familienforschung
Nächster Termin: 30.9.2021, 17 Uhr - Näheres unter "Seminare" 

Sonnabend, 25.9.2021, 19:30 Uhr

Gedichte, Geselligkeit und Politik – Tremsbüttel als kulturelles Zentrum der Aufklärung in Schleswig-Holstein

Vortrag von Dr. Dirk Hempel (Hamburg)

Veranstaltung der Johann-Heinrich-Voß-Gesellschaft und der Eutiner Landesbibliothek
Eutiner Landesbibliothek, Seminarraum
Eintritt 5 € - Mitglieder der Voß-Gesellschaft frei
Begrenzte Teilnehmerzahl, es gilt die 3G-Regel 

Der Vortrag untersucht das kulturelle und gesellschaftliche Leben auf Gut Tremsbüttel nordöstlich von Hamburg im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts. Er geht dabei der Frage nach, ob es anderen, bekannteren Zentren der deutschen Adelskultur im dänischen Gesamtstaat wie Emkendorf und Knoop in seiner Bedeutung an die Seite gestellt werden kann. In Tremsbüttel lebten der Schriftsteller Christian Graf zu Stolberg, der hier als dänischer Amtmann residierte, und seine Frau Luise geborene Reventlow, die zwar zu den intellektuell einflussreichsten Personen in Schleswig-Holstein gehörte, aber nahezu unerforscht ist. Sie führten nicht nur ein Leben, das von Dichtung, Lektüre, Sprachstudien und ausgedehnter Korrespondenz mit deutschen und europäischen Geistesgrößen geprägt war. Sie zogen auch zahlreiche Besucher und Besucherinnen aus Dänemark, Holstein und anderen deutschen Ländern an. Neben Stolbergs Bruder Friedrich Leopold und seiner Frau Agnes von Witzleben, die einige Monate auf Tremsbüttel lebten, kamen auch andere Staatsmänner wie Wilhelm von Humboldt, Carl August von Hardenberg und Andreas Peter Graf von Bernstorff. Außerdem gehörten zu den Gästen Dichter wie Friedrich Gottlieb Klopstock, dem immer ein Zimmer und ein Reitpferd zur Verfügung stand, und Johann Heinrich Voß, der hier einmal Weihnachten feierte, Philosophen wie Friedrich Heinrich Jacobi und Theologen wie Johann Kaspar Lavater. Auch hochrangige französische Emigranten, die vor den Pariser Revolutionären geflohen waren, kamen nach Tremsbüttel oder lebten wie der General und Militärschriftsteller Matthieu Dumas mehrere Jahre hier. Beziehungen bestanden darüber hinaus ebenfalls zu anderen Gutsbesitzern wie Friedrich und Julia Reventlow. Der Vortrag bezieht biographische, historisch-politische und kulturgeschichtliche Zusammenhänge in Nordwestdeutschland und im dänischen Gesamtstaat mit ein wie die deutsche Adelskultur im sogenannten Familienkreis und die adelige Fundmentalopposition seiner Angehörigen zum (dänischen) Absolutismus und zur Französischen Revolution. Und er fragt nach Einflüssen und Spielarten der Spätaufklärung in Schleswig-Holstein, um auf diese Weise Tremsbüttel als kulturellem Zentrum deutlichere Konturen zu verleihen.


Der Vortragsabend wird gemeinsam von Johann-Heinrich-Voß-Gesellschaft und der Eutiner Landesbibliothek veranstaltet. Ein 3G-Nachweis ist erforderlich. Eintritt: 5 €, Mitglieder der Voß-Gesellschaft, Schüler und Studierende haben freien Eintritt.

Pandemiebedingt ist die Teilnahme auf 40 Zuhörer/innen begrenzt. Eine rechtzeitige Voranmeldung unter info@voss-gesellschaft.de oder Tel. 04521-788 770 wird daher empfohlen.

Donnerstag, 30.9.2021, 19:30 Uhr

Was die Welt im Innersten zusammenhält – Goethes "Faust'" und die Magie

Vortrag von Prof. Dr. Volkhard Wels (Berlin)
Veranstaltung der Eutiner Landesbibliothek und der "Freunde der Eutiner Landesbibliothek"
Eutiner Landesbibliothek, Seminarraum
Eintritt frei - 3G-Nachweis erforderlich!

Goethes „Faust“ gehört zu den zentralen Werken des literarischen Kanons – nicht nur in Deutschland, auch weit darüber hinaus. Jede und jeder hat zumindest den ersten Teil schon einmal gelesen und wird nicht nur den Plot, sondern auch das eine oder andere mehr erinnern. Manche bzw. Mancher wird sich vielleicht fragen, ob nicht schon alles über Goethes Faust erforscht wurde. Der Vortrag von Professor Wels wird vorführen, dass es noch Vieles an diesem schier unerschöpflichen Text zu entdecken gibt.
Der Vortrag skizziert den frühneuzeitlichen Hintergrund der berühmten Verse, mit denen sich Faust der Magie zuwendet, damit ihm „durch Geistes Kraft und Mund“ „manch Geheimnis würde kund“ und er schließlich erkenne, was als „Wirkenskraft und Samen“ „die Welt im Innersten zusammenhält“. Von diesen Versen ausgehend wird der Vortrag zeigen, auf welche frühneuzeitlichen Vorstellungen aus der Magie – aber auch aus der Medizin – sich Goethe damit bezieht.
Prof. Dr. Volkhard Wels lehrt seit 2016 Wissensgeschichte der Frühen Neuzeit an der Freien Universität Berlin. Er hat Philosophie, Religionswissenschaft und Germanistik in Berlin und Paris studiert. Zurzeit leitet er ein Forschungsprojekt zur Alchemie und Magie im 16. Jahrhundert.


Der Eintritt ist frei, ein 3G-Nachweis ist erforderlich.
Pandemiebedingt ist die Teilnahme auf 40 Zuhörer/innen begrenzt. Eine rechtzeitige Voranmeldung unter info@lb-eutin.de oder Tel. 04521-788 770 wird daher empfohlen.

Mittwoch, 6.10.2021, 19:30 Uhr

CO2 wohin, woher - welche Rolle spielt das Meer?


Vortrag von Prof. Dr. Arne Körtzinger (Universität Kiel)

Veranstaltung der Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein, Sektion Eutin
Eutiner Landesbibliothek, Seminarraum
Eintritt: 5 €, Mitglieder der Universitätsgesellschaft frei

Mittwoch, 3.11.2021, 19:30 Uhr

Mut zur Ewigkeit - Furcht vor der Unsterblichkeit:
Neue wissenschaftliche Zugänge zum Umgang mit dem Tod und ihre Konsequenzen

Vortrag von Prof. Dr. Enno Edzard Popkes (Universität Kiel)

Veranstaltung der Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein, Sektion Eutin
Eutiner Landesbibliothek, Seminarraum
Eintritt: 5 €, Mitglieder der Universitätsgesellschaft frei

Mittwoch, 8.12.2021, 19:30 Uhr

Kometenlabor PHILAE auf Kieler Füßen –
Die Landung einer Raumsonde der ESA auf dem Kometen 67P/Tschurimov-Gerasimenko

Vortrag von Prof. Dr. Frank Paul (Universität Kiel)

Veranstaltung der Universitätsgesellschaft Schleswig-Holstein, Sektion Eutin
Eutiner Landesbibliothek, Seminarraum
Eintritt: 5 €, Mitglieder der Universitätsgesellschaft frei