Katalog - Unscharfe Suche

Signatur: Ly 1786
Albanov, Valerian Ivanovič:
Irrfahrten im Lande des Weißen Todes. Erlebnisse und Tagebuchaufzeichnungen des Ersten Steuermanns Albanow der Brussilow-Expedition (1912 - 1914) auf seiner Reise von Bord der "St. Anna" nach dem Kap Flora. Mit 2 Routenkarten und 15 Textbildern. Hrsg. von Leonid Breitfuß. [Aus dem Russischen übersetzt.] 1. - 5. Tsd. - Stuttgart u. Gotha: Friedrich Andreas Perthes 1925. 206 S. Mit Frontispiz, 15 Abbildungen im Text u. 2 gef. Karten.

Originaltitel: Meždu žiz'nju i smert'ju.
––––––
Die russische Brusilov-Expedition von 1912 zum arktischen Franz-Joseph-Archipel war »keine Fahrt, die wissenschaftlichen Interessen dienen wollte. Brussilows Reise sollte in erster Linie der Jagd und Fischerei in den nördlichsten Zonen neue Reviere erschließen und in den Gewässern der Nordostpassage, also an den Küsten Sibiriens, den Robben-, Walroß- und Delphinfang, sowie die Jagd auf Eisbären waidgerecht betreiben« (S. 4). Mit dem 1867 gebauten Schoner »St. Anna« und 24 Mann Besatzung ging die Fahrt von Petersburg ins Eismeer und mit der Eisdrift zum Franz-Joseph-Archipel. Die Expedition verlief jedoch unglücklich. Das Schiff blieb rettungslos im Eis stecken, Krankheit dezimierte die Mannschaft. Im Januar 1913 verließ ein Teil der Mannschaft mit dem Ersten Steuermann Albanov das Schiff, um sich mit Schlitten und Kajaks zu bewohntem Land durchzuschlagen. Sie waren jedoch mangelhaft ausgerüstet und schlecht informiert. Nur Albanov und ein Gefährte überlebten das Abenteuer. Die Schilderung ist sachlich und vom Herausgeber Leonid Breitfuß (1864-1950), der selbst Polarforscher war, gut kommentiert.
––––––
Reiseorte: Arktis; Eismeer; Franz-Joseph-Land; Nordostpassage