Katalog - Unscharfe Suche

Signatur: Erd 192 Gon
Gončarov, Ivan Aleksandrovič:
Die Fregatte Pallas. Hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Joachim Krause nach der 1925 erschienenen Übersetzung [aus dem Russischen] von Arthur Luther. - Stuttgart: Steingrüben [1967]. 398 S. Mit 1 gef. Karte.
(Bibliothek klassischer Reiseberichte.)

Originaltitel: Fregat Pallada. 1858.
––––––
Der russische Schriftsteller Iwan Gontscharow (1812-1891) nahm 1852-1855 als literarischer Sekretär von Admiral Jewfimij Putjatin an der Weltreise der »Pallada« (Pallas) teil, deren Ziel es war, Handelsbeziehungen mit Japan anzuknüpfen. Die Reise ging von der Ostsee über England, Madeira, um das Kap der Guten Hoffnung und durch die Sunda-Straße nach Hongkong und Japan, wo das Schiff 1853 ankam, die Russen jedoch die Reede von Nagasaki nicht verlassen durften. Die Mission in Japan erfüllte nicht die gesetzten Erwartungen, u.a. weil inzwischen der Krimkrieg ausgebrochen war. Jedoch kam es 1855 zum Vertrag von Shimoda, mit dem Russland und Japan diplomatische Beziehungen aufnahmen. Gontscharow legte seine Reiseerlebnisse in der Novelle »Die Fregatte Pallas« nieder.
––––––
Reiseorte: Madeira; Atlantik; Ostsee; Afrika; Kap der Guten Hoffnung; Südostasien; Singapur; Hongkong; Indonesien; Japan; Schanghai; Philippinen; Manila; Russland; Sibirien