Katalog - Unscharfe Suche

Signatur: Lu 407
Stinde, Julius:
Frau Buchholz im Orient. - Berlin: Freund & Jeckel (Carl Freund) 1888. [3] Bl., 238 S. Mit 1 Kartenskizze.

––––––
Fortsetzung der Romanserie um die Berliner Familie Buchholz, ein gutbürgerliches Berliner Ehepaar der wilhelminischen Zeit, deren Reiseabenteuer Stinde leicht satirisch erzählt. In diesem Band unternehmen Wilhelmine Buchholz und ihr Mann im Februar 1888 eine Reise nach Ägypten und Palästina. Von Berlin fahren sie mit der Bahn über Frankfurt am Main, Heidelberg, Karlsruhe und Basel über die Alpen, dann durch ganz Italien bis Brindisi. Von dort reisten sie per Schiff nach Alexandria. Mit der Eisenbahn geht es weiiter nach Kairo. Eine Nilfahrt führt nach Gizeh, Theben, Karnak und Luxor. Über Port Said und Jaffa geht es dann ins Heilige Land, wo Jerusalem besucht wird (von dem Frau Buchholz enttäuscht ist). Die Rückreise mit dem Dampfer führt über Beirut, Zypren, Rhodos, Smyrna, Athen, Konstantinopel, Varna, Bukarest, Kronstadt, Budapest, Wien und Prag. Die Hinreise wird recht zügig, die Rückreise nur auf wenigen Seiten abgehandelt. Am ausführlichsten ist der Ägypten-Teil. Auch Palästina und Konstantinopel werden relativ ausführlich beschrieben. Die Reisebeschreibung beruht auf einer eigenen Reise Stindes, der als Tourist Ägypten besucht hatte.
Eine leicht bearbeitete Neuausgabe erschien 1989 bei Arani in Berlin im Rahmen einer fünfbändigen Ausgabe »Die Buchholzens«.
––––––
Reiseorte: Mittelmeer; Ägypten; Alexandria; Nil <Fluss>; Kairo; Gizeh; Theben (Ägypten); Karnak; Luxor; Palästina; Jaffa; Jerusalem; Libanon; Beirut; Griechenland; Athen; Türkei; Konstantinopel