Katalog - Unscharfe Suche

Behn, Aphra:

Signatur: Lit 411 Behn 4
Behn, Aphra:
Oronooko oder die Geschichte vom königlichen Sklaven. [Aus dem Englischen von Christine Hoeppener. Mit einem Vorwort von Vera und Ansgar Nünning.] - Hamburg: Junius-Verlag 1990. 176 S. Mit 1 Porträt (Aphra Behn).
(Sammlung Junius ; 16.)
––––––
Der Roman behandlet die Geschichte eines edlen afrikanischen Paares, das in die Sklaverei gepresst und getrennt nach Surinam verschleppt wird, wo es sich wiederfindet und tragisch zugrundegeht. Das Werk ist einer der ersten Romane mit Tendenz gegen den Sklavenhandel und der erste Roman überhaupt mit einem »guten Wilden« als Helden. Aphra Behn (1639-1689) gilt als die erste englische Berufsschriftstellerin. In der Forschung ist umstritten, ob sie Surinam aus eigener Anschauung kannte. Sicher ist, dass sie mit ihrer elterlichen Familie von England nach Surinam aufbrach, wo ihr Vater Gouverneur werden sollte. Er starb allerdings schon während der Überfahrt.
Hier eine kommentierte Neuausgabe mit einem Vorwort »Aphra Behn, Oronooko und die Anfänge der englischen Frauenliteratur« (S. 7 - 50).