Autographensammlung der Eutiner Landesbibliothek

Signatur:
Autogr. XVIIb.1.2
Gattung:
Briefe
Verfasser/in:
Voß, Ernestine
Entstehungsort:
Eutin
Datum:
23.5.1802
Adressat/in:
Voß, Heinrich; Voß, Wilhelm
Empfangsort:
[Jena]
Umfang:
4 S. 8°
––––––
Inhalt:
Bericht über den vergangenen Mittwoch (19. 5.): Ankunft der Briefe von HV u. WV - Ankunft des Antwortbriefes von Holmer, in dem er JHV geraten habe, sein Pensionsgesuch an den Bischof zu richten, er wolle es unterstützen. Verzögerung der Ankunft des Bischofs in Eutin wegen Masern. Peinlichkeit des Harrens. - Eckhard, Wolf, Weiß [=Weise], geplanter Besuch des Onkels [=Heinrich Christian Boie?] - kaltes Wetter, Futternot des Viehs. Blühen von Wilhelms Astrakanischem Apfelbaum - Freude auf das Wiedersehen mit HV u. WV - Trinken einer Flasche Rheinweins am Mittwoch - Bredo [=Bredow] weiß noch von nichts, "er kann nicht schweigen!". Kontakt zu einer jungen Jüdin aus Berlin, die Bredow im Hause hat. Sie ist Verlobte eines Predigers aus Prenzlau, war 3 Jahre in Kopenhagen u. lehrt AV u. Bredow dänisch. "Papa und ich wollen auch." - Freude über HVs Genesung. - Schelte über HVs u. WVs Briefe: unbeantwortete Blumenfragen, Eingang des geschickten Geldes nicht bestätigt. Fragen nach Lebensmittelpreisen in Jena. - Arbeiten JHVs: Lohenstein, Adelung, Frisch - Brief an Schiller, der "H. Hauptmann". - Bitte, bald zu schreiben - Abraham und Hans sind gerade in Sielbeck - Grüße an Griesbachs.