Autographensammlung der Eutiner Landesbibliothek

Signatur:
Autogr. XVIIb.1.1
Gattung:
Briefe
Verfasser/in:
Voß, Ernestine; Voß, Johann Heinrich
Entstehungsort:
Eutin
Datum:
13.5.1802
Adressat/in:
Voß, Heinrich; Voß, Wilhelm
Empfangsort:
[Jena]
Umfang:
4 (2½ + 1½) S. 8°
––––––
Inhalt:
Briefteil Ernestines: Mitgefühl der Eltern mit dem erkrankten Heinrich. (Mutter Griesbach, Wilhelm). Ermahnungen. - Bericht von den Bemühungen JHVs um Pensionierung: Brief an Holmer (vom 10.5.), sein Inhalt - Wunsch, morgen nach Kiel zu Hensler zu reisen, doch werde das schlechte Wetter sie vermutlich hindern - Baggesen in Eutin - Baggesens "Scherenschleifer", Emkendorfer Heilige Familie - Bitte, e. Brief an Eichstedt zu besorgen.<br> Briefteil Johann Heinrichs: Küsse (Mutter Griesbach), Ermahnung, sich zu schonen: "Dein Körper kann nicht aushalten, was Wilhelms dithmarscherer Bau; du hast zu viel von deinem Vater, und grade das schlechteste mit, die Schwächlichkeit." - Ermahnung, auf den Arzt zu hören und sich zu "einförmigen" Studierens zu enthalten. Gewißheit und Vorfreude der bevorstehenden Pensionierung (Cramer, der Verleger der 1001 Nacht und böser Schuldner) - Eigene Erkältung und daraus folgende Verwirrung im Kopfe. <br> Nachschrift Ernestines an Wilhelm: Bericht von "deinen Bäumen"